Projekt Beschreibung

Max-Planck-Institut für Sicherheit und Privatsphäre

Das Max-Planck-Institut für Sicherheit und Privatsphäre erforscht und entwickelt die Grundlagen und interdisziplinären Aspekte der Cybersicherheit und des Datenschutzes.

Das Max-Planck-Institut für Sicherheit und Privatsphäre wurde 2019 gegründet und dient als Kompetenzzentrum für Grundlagenforschung und für die Ausbildung der nächsten Generation wissenschaftlicher Führungskräfte im Bereich Cybersicherheit und Datenschutz. Die Forschungen erstrecken sich von den theoretischen Grundlagen der modernen Sicherheit über kryptographische Verfahren bis hin zur Software- und Hardware-Sicherheit. Daneben spielen interdisziplinäre Fragestellungen, die die Rolles des Menschen und der Gesellschaft in der IT-Sicherheit betrachten, eine zentrale Rolle. Das Institut befindet sich im Aufbau und wird im Endausbau über 200 Wissenschaftler beschäftigen.

.